Der Aufstieg zur Cloud

31.03.2021
Digital

Der Aufstieg zur Cloud
Die COVID-19-Krise hat Unternehmen auf der ganzen Welt eindringlich daran erinnert: Die Zukunft liegt in der Cloud. Um als Unternehmen weiterhin wettbewerbsfähig, belastbar und flexibel zu bleiben, braucht es eine intelligente Nutzung von Cloudtechnologien. Den großen Chancen durch die richtige Nutzung von Cloud stehen Herausforderungen in der Umsetzung gegenüber. Wie sieht der richtige Ansatz aus, um technologischen Vorsprung zu sichern und dabei digitale Souveränität zu gewinnen? Pauschale Lösungen gibt es nicht, aber viele grundsätzliche Überlegungen, die jedes Unternehmen anstellen sollte.
Rückblick
Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Sprecher*innen

Ritchie Fomm

Head of ERP Template, ThyssenKrupp Steel Europe AG

Tobias Regenfuß

Cloud First Lead, Accenture DACH

Tobias Regenfuß verantwortet bei Accenture das Geschäft für Intelligent Cloud & Infrastructure im deutschsprachigen Raum und Russland. Er verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in vielen Branchen und Geographien. In den letzten Jahren lag sein Schwerpunkt auf der Planung und Umsetzung von Enterprise Cloud Transformationenen. Er lebt mit seiner Frau und drei Kindern in München.

Moderation

Armin Häberle

Geschäftsbereichsleiter Wirtschaftsmedien, F.A.Z. BUSINESS MEDIA GmbH

Armin Häberle ist Geschäftsbereichsleiter Wirtschaftsmedien und Mitglied der Geschäftsleitung im F.A.Z.-Fachverlag und verantwortet in dieser Funktion die Angebote von Titeln wie der „Personalwirtschaft“, „wir – das Magazin für Unternehmerfamilien“ und „DIE STIFTUNG“. Zuvor war er verantwortlich für Unternehmensentwicklungsprojekte und war vier Jahre lang verantwortlicher Redakteur für „FINANCE Emerging Europe“. Davor unterstützte er bei der Britischen Investitionsförderung UK Trade & Investment deutsche Unternehmen bei Investitionsprojekten in Großbritannien. Armin Häberle hat Kommunikationswissenschaft, Politik und Volkswirtschaftslehre in München und Sydney studiert sowie Politische Ökonomie an der Central European University (CEU) in Budapest.