Prof. Dr. Mark Dominik Alscher

Medizinischer Geschäftsführer, Robert-Bosch-Krankenhaus

Derzeitige Tätigkeit Medizinischer Geschäftsführer der Gesamtkliniken des Robert-Bosch-Krankenhaus (RBK), der Robert Bosch Gesellschaft für Medizinische Forschung (RBMF) und der MVZ Gesellschaft des Robert-Bosch-Krankenhaus. Lehrauftrag der Universität Tübingen, medizinische Fakultät.

Autor von über 300 Fachartikeln und Buchbeiträgen, Herausgeber von Fachbüchern (zuletzt Referenz Nephrologie 2020, 668 Seiten, Thieme, Stuttgart). Insgesamt über 500 externe Vorträge. Weiter Aktivitäten im Bereich Rahmenbedingungen für klinische Forschung, neue Gesundheitsberufe und Software für Wissensorganisationen.

Past-Präsident der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie (2500 Mitglieder), derzeit Vorsitzender der Südwestdeutschen Gesellschaft für Innere Medizin. Seit 2018 Vorsitzender des Vorstandes der Digitalen Gesundheit Baden-Württemberg (e.V.), einer Aktivität des Wissenschafts- und des Sozialministerium des Landes Baden-Württemberg. Mitglied des Digitalen Beirates und Sprecher für Digitialisierungsthemen des Sozialministerium Baden Württemberg. Delegierter der Landes- und Bezirksärztekammer Baden Württemberg, Fachexperte des Gemeinsamen Bundesausschusses, Berlin.

Dr. Kim Björn Becker

Redakteur Politik, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Er wurde am 5. September 1986 in Trier geboren. Abitur am dortigen Friedrich-Wilhelm-Gymnasium, das einst auch Karl Marx besuchte. Blieb der Heimat noch für ein paar Jahre treu bis zum Magisterexamen in den Fächern Politikwissenschaft, Kunstgeschichte und Italienisch. Parallel freier Mitarbeiter für eine lokale und mehrere überregionale Tageszeitungen. Danach Volontariat bei der „Süddeutschen Zeitung“ in München sowie Promotion in Politikwissenschaft mit einer Arbeit zur Frage, warum deutsche Politiker in Skandalen so oft keine gute Figur machen. Von 2015 bis 2017 Redakteur für Innenpolitik bei der „SZ“. Am 1. Januar 2018 Eintritt in die politische Nachrichtenredaktion der F.A.Z. Besonders interessiert ihn die Gesundheits- und Migrationspolitik.

Prof. Dr. Hermann Brandenburg

Universitätsprofessor für Gerontologische Pflege, Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar

Nach dem Studium der Sozialwissenschaften in Bochum, Ableistung des Zivildienst (im Pflegeheim) und Ausbildung zum Altenpfleger war Prof. Brandenburg mehrere Jahre in diversen Einrichtungen tätig, vorwiegend auch in der Betreuung von Menschen mit Demenz. Tätigkeit in verschiedenen Pflegeheimen (Schwerpunkt Gerontopsychiatrie). Ende der 1980er Jahre hat er den Diplomstudiengang Gerontologie an der Universität Heidelberg begonnen, war nach dem Abschluss fünf Jahre wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Hr. Prof. Kruse und Frau Prof. Lehr. Nach seiner Promotion im Jahre 1996 ist er an die Katholische Hochschule Freiburg gewechselt, war dort 13 Jahre tätig. Danach hat er eine Universitätsprofessur für „Gerontologische Pflege“ an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar übernommen, war Prodekan und Prodekan.

Er ist Mitglied nationaler und internationaler Fachgesellschaften der Gerontologie und der Pflegewissenschaft, Mit-Herausgeber der „Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie“, von ProAlter vom Kuratorium Deutsche Altershilfe und engagiert sich als Reviewer bei weiteren Fachzeitschriften.

Neben der engeren beruflichen Tätigkeit ist er ehrenamtlich kooptiertiertes Vorstandsmitglied des Verbands katholischer Altenhilfe Deutschlands (VKAD).

Marion Caspers-Merk

Parlamentarische Staatssekretärin a.D.; Dozentin, Duale Hochschule Baden-Württemberg

Marion Caspers-Merk, geboren 1955, absolvierte das Studium der Politikwissenschaften, Geschichte und Germanistik in Freiburg und Berlin. Von 1990-2009 war sie Mitglied des Deutschen Bundestages und übernahm dort verschiedene Führungsaufgaben innerhalb der SPD-Bundestagsfraktion. Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Gesundheit und Soziale Sicherung (2002-2005) und bei der Bundesministerin für Gesundheit (2005-2009) sowie Drogenbeauftragte der Bundesregierung (2001-2005).

Marion Caspers-Merk ist Dozentin für Health Care Management an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg, Lehrbeauftragte an der Hochschule für öffentliche Verwaltung Kehl und weiteren Hochschulen. Seit 2010 ist sie zu Gesundheitspolitik, Masterplänen und Organisationsfragen national und international beratend tätig. Von 2013-2017 Geschäftsführerin der Staatlichen Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg.

Ehrenamtliches Engagement als Präsidentin des Kneipp-Bund e.V. (2009-2017).

Trägerin des Bundesverdienstkreuzes der Bundesrepublik Deutschland sowie des Deutschen Suchtpreises der Deutschen Gesellschaft für Suchtmedizin. Auszeichnung mit der Ehrennadel des Deutschen Olympischen Sportbundes.

Dr. Andreas Gassen

Vorstandsvorsitzender, Kassenärztliche Bundesvereinigung

Andreas Gassen, geboren 1962, absolvierte von 1982 bis 1988 das Studium der Humanmedizin in Düsseldorf. Seit 1996 ist er niedergelassen als Facharzt für Orthopädie, Unfallchirurgie und Rheumatologie in einer Gemeinschaftspraxis in Düsseldorf. Von 2006 bis 2014 war Andreas Gassen Mitglied der Vertreterversammlung der KV Nordrhein. Im Oktober 2009 wurde er Vizepräsident des BVOU (Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie), dieses Amt hatte er bis 2013 inne. Zur selben Zeit war er von Oktober 2009 bis 2014 Landesvorsitzender Nordrhein im BVOU sowie von März 2011 bis Februar 2014 zweiter stellvertretender Vorsitzender der Vertreterversammlung der KBV. Von Oktober 2013 bis 2014 war er Präsident des BVOU.

Seit 1. März 2014 ist Andreas Gassen Vorstandsvorsitzender der KBV, zuständig für die fachärztliche Versorgung. Im Juni 2015 wurde er zum BFB-Vizepräsidenten gewählt.

Dr. Helmut Hildebrandt

Vorstandsvorsitzender, OptiMedis AG

Dr. h. c. Helmut Hildebrandt ist Vorstandsvorsitzender der OptiMedis AG. Sein Schwerpunkt liegt im Aufbau und Management regionaler populationsbezogener IV-Systeme. So war er von 2005 bis 2018 Gründungsgeschäftsführer der Gesundes Kinzigtal GmbH, die die Integrierte Versorgung im Ortenaukreis in Baden-Württemberg verantwortet. Auch die Gesundheit für Billstedt/Horn UG hat er in den Gründungsjahren geleitet und ist aktuell Geschäftsführer der Gesunder Werra-Meißner-Kreis GmbH in Hessen. Der Apotheker und Gesundheitswissenschaftler verfügt über langjährige Erfahrungen in qualitativer Forschung (Medizinsoziologie) und konzeptioneller Arbeit in Gesundheitsförderung und Organisationsentwicklung.

Anisa Idris

VP (ad interim) Regulatory Affairs & Market Access, Ada Health

Anisa Idris ist verantwortlich für die Ausarbeitung von Strategien und die Leitung der Umsetzung zur Etablierung der Kostenerstattung für die Produkte von Ada Health und leitet vorübergehend den Bereich Regulatory Affairs. Sie engagiert sich im Branchenverband Spitzenverband Digitale Gesundheitsversorgung (SVDGV) und vertritt den Verband in Verhandlungen zur Umsetzung der Selbstverwaltung im Gesundheitswesen. Anisa Idris studierte Wirtschaft und Business an der Otto Beisheim School of Management, Public Health an der London School of Tropical Medicine and Hygiene / University of London und absolvierte einen Master in Sozialrecht (LL.M) an der JurGrad GmbH / Westfälische Wilhelms-Universität Münster.

Salome Isanovic

Chief Operating Officer, Careship

Salome Isanovic ist derzeit als Chief Operating Officer bei Careship tätig, einem Unternehmen, das Menschen mit Unterstützungsbedarf und fürsorgliche Alltagshelfer aus der Nachbarschaft durch digitale Lösungen und ein Team mit Herz zusammenbringt. Bei Careship verantwortet sie sowohl das operative Geschäft als auch den Vertrieb. Vor ihrer Tätigkeit bei Careship leitete Isanovic die Global Operations von Caterwings, einem Rocket-Startup. Sie hat einen Master in Psychologie und arbeitete bereits während ihres Studiums mehrere Jahre als Beraterin für psychische Gesundheit.

Maria Klein-Schmeink

MdB, Stellvertretende Fraktionsvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen und Sprecherin für Gesundheitspolitik

Maria Klein-Schmeink MdB (Jahrg. 1958), seit 2009 Mitglied des Deutschen Bundestages (Bündnis 90/Die Grünen). Mitglied des Bundestagsausschusses für Gesundheit, Stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Gesundheitspolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen. Studium Soziologie, Politikwissenschaften und Pädagogik (Mag. Soziologin), langjährige leitende Tätigkeit in der Erwachsenenbildung, dann Wissenschaftliche Referentin in der Grünen Landtagsfraktion in NRW. Drei Ratsperioden im Stadtrat von Münster.

Prof. Dr. Heyo K. Kroemer

Vorstandsvorsitzender, Charité – Universitätsmedizin Berlin

Heyo K. Kroemer, 1960 in Leer/Ostfriesland geboren, studierte von 1978 bis 1983 Pharmazie an der Technischen Universität Braunschweig. 1992 erfolgte die Habilitation in Pharmakologie und Toxikologie an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen. 1998 wurde er auf den Lehrstuhl für Allgemeine Pharmakologie der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald berufen, wo er bis 2012 auch Dekan der Medizinischen Fakultät war. Im Jahr 2012 folgte er einem Ruf an die Universitätsmedizin Göttingen und war dort bis 2019 hauptamtlicher Dekan der Medizinischen Fakultät, Sprecher des Vorstands und verantwortlich für das Vorstandsressort Forschung und Lehre. Seit September 2019 ist Heyo Kroemer Vorstandsvorsitzender der Charité – Universitätsmedizin Berlin.

Dr. Phillipp Kurtz

Gründer & Geschäftsführer, Famedly GmbH

Dr. Phillipp Kurtz studierte in Frankfurt am Main Humanmedizin mit Auslandseinsätzen in Sidbhari (Indien), Moskau (Russland) und Buenos Aires (Argentinien). Nach dem Studium entschloss er sich 2019 zur Gründung der Famedly GmbH. Das Unternehmen mit Sitz in Berlin entwickelt eine konsequent auf Datenschutz und klinische Prozesse ausgerichtete Open Source Kommunikationslösung und ist Pionier für skalierbaren, dezentralen Datenaustausch in der Gesundheitsbranche. Dr. Phillipp Kurtz leitet seit der Gründung gemeinsam mit Mitgründer Niklas Zender als Geschäftsführer das Unternehmen.

Ingo Morell

Präsident, Deutsche Krankenhausgesellschaft e.V.

Ingo Morell, geboren 1958, absolvierte das Studium der Betriebswirtschaftslehre
an der Universität Köln. Nach Abschluss des Studium als Diplom-Kaufmann arbeitete er von 1988 bis 1989 als Referent Krankenhausabteilung beim Diözesan-Caritasverband in Köln. Von 1989 bis 1992 war er als Unternehmensberater bei GEBERA in Köln tätig. 1992 wechselte er zum Krankenhauszweckverband in Köln und war dort bis 2000 Geschäftsführer der Region Köln, Bonn und Region. Von 2000 bis 2002 war er Geschäftsführer des St. Vinzenz Hospitals in Köln und von 2002 bis 2020 hatte er die Geschäftsführung der Gesellschaft der Franziskanerinnen zu Olpe mbH inne. Im November 2020 wurde Ingo Morell von der DKG-Mitglieder-versammlung zum neuen Präsidenten der Deutschen Krankenhausgesellschaft gewählt. Seit 2021 ist er der Geschäftsführer der Maria Theresia Bonzel Stiftung Olpe und Teil der Geschäftsleitung, Gesellschaft der Franziskanerinnen zu Olpe mbH.

Dr. Thuy-Nga Pham

Canada Lead Physician, South East Toronto Family Health Team

Dr. Thuy-Nga (Tia) ist Associate Professorin im Department of Family and Community Medicine (DFCM) an der University of Toronto, Kanada, leitende Ärztin des South East Toronto Family Health Teams, einem preisgekrönten und in der Provinz Ontario anerkannten Primärversorgungsteam und außerdem ist sie auch stellvertretende Leiterin des Department of Family Medicine am Michael Garron Hospital in Toronto. Dr. Pham studierte Physik an der Universität Karlsruhe, Deutschland, erwarb einen Master of Science in Biophysik an der University of Rochester und absolvierte ihren MD-Abschluss und ihre Facharztausbildung in Familienmedizin an der University of Toronto.

Sandra Postel

Vorsitzende, Errichtungsausschuss der Pflegekammer NRW

Sandra Postel ist seit dem 21.09.2020 Vorsitzende des Errichtungsausschusses der Pflegekammer Nordrhein-Westfalen. Sie ist Gesundheits- und Krankenpflegerin, Dipl. Berufspädagogin und Pflegewissenschaftlerin. Frau Postel arbeitete in unterschiedlichen Settings der Pflege im Krankenhaus und in der stationären Altenhilfe. 2008 übernahm sie die Stabsstelle Pflege, 2016 die Leitung der Marienhaus Bildung der Marienhaus Holding GmbH, einem Träger mit Gesundheits- und Sozialeinrichtungen in Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Nordrhein-Westfalen. 2016 – 2020 war sie Vizepräsidentin der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz und Delegierte der Bundespflegekammer.

Dr. Klaus Reinhardt

Präsident, Bundesärztekammer

Dr. Klaus Reinhardt, Präsident der Bundesärztekammer, ist seit 1993 als Facharzt für Allgemeinmedizin niedergelassen. Seit 2005 ist er Vizepräsident der Landesärztekammer Westfalen-Lippe. Seit 2011 ist er Bundesvorsitzender des Hartmannbundes. 2015 wurde Reinhardt in den Vorstand der Bundesärztekammer gewählt und ist dort seit 2016 Vorsitzender des Ausschusses Gebührenordnung.

Dr. Lucia Schmidt

Redakteurin Leben, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

Sie wurde 1982 in Frankfurt am Main geboren, wo sie auch aufwuchs. Obwohl sie schon während der Schulzeit ihr erstes journalistisches Praktikum absolvierte, entschied sie sich nach dem Abitur für ein Studium der Medizin in Mainz und Frankfurt. Doch das journalistische Interesse blieb. Es folgten Praktika in den Wissenschafts- und Gesundheitsressorts der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, der Deutschen Presse-Agentur, des Zweiten Deutschen Fernsehens und des Südwestrundfunks. Während des Studiums arbeitete sie als Redaktionsassistentin im ZDF-Mittagsmagazin. Nach medizinischem Staatsexamen und ärztlicher Approbation 2010 volontierte sie bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Ihre Promotion untersuchte die Darstellung psychisch Kranker und der Psychiatrie in der medialen Berichterstattung der vergangenen dreißig Jahre. Seit April 2013 ist sie Redakteurin im Ressort „Leben“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. 2018 erschien ihr erstes Sachbuch „Leber an Milz“.

Werner Stalla

Geschäftsführer, SRH Gesundheit GmbH

Werner Stalla, geboren 1966, absolvierte von 1987 bis 1994 das Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Mannheim. Seinen beruflichen Werdegang begann er sofort nach dem Studium als Diplom-Kaufmann in der SRH Holding, Heidelberg im Bereich Finanzmanagement und Krankenhaus-Controlling.

In 2000 wurde er Verwaltungsleiter von 2 Rehabilitationskliniken in Bad Rappenau bei der Kur- und Bäderverwaltung GmbH. Im Frühjahr 2001 bekam er die Geschäftsführung von zwei SRH Krankenhäusern in der Metropolregion Rhein-Neckar, diese Position hatte er bis September 2003 inne. Im Okt. 2001 übernahm er die Geschäftsführung der SRH Gesundheit GmbH (ehem. SRH Kliniken GmbH) in Heidelberg, die er bis heute inne hat. Gleichzeitig wurde er Gesellschafter von 16 Kliniken mit einem Gesamtumsatz von über 700 Mio. €.

Von 2004 bis heute ist Werner Stalla Aufsichtsratsmitglied am Wald-Klinikum Gera GmbH mit 1000 Betten und Aufsichtsratsvorsitzender seit Mai 2015.

Ferner ist er seit 2014 bis heute Aufsichtsratsmitglied SRH Kliniken des Landkreises Sigmaringen GmbH sowie seit 2015 bis heute Aufsichtsratsvorsitzender der SRH Dienstleistungen GmbH.

Prof. Renate Stemmer

Professur für Pflegewissenschaft und Pflegemanagement, Kath. Hochschule Mainz

Professorin für Pflegewissenschaft und Pflegemanagement an der Kath. Hochschule Mainz; von 2009-2021 Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Pflegewissenschaft; nationale und internationale Forschungsprojekte in den Themenfeldern Aufgabenverteilung im Gesundheitswesen, Patientensicherheit, Versorgung und Pflege von Menschen mit Demenz; Mitherausgeberin der Zeitschrift Pflege & Gesellschaft; zahlreiche Publikationen, umfangreiche Review-, Gutachter- und Beiratstätigkeit, Gesundheits-und Krankenpflegerin

Dr. rer. pol. Dominik von Stillfried

Vorstandsvorsitzender, Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung

Dr. von Stillfried ist seit 2019 Vorstandsvorsitzender des Zentralinstituts für die kassenärztliche Versorgung in der Bundesrepublik Deutschland (Zi), dessen Geschäftsführer er seit 2008 war. Das Zi ist die Forschungseinrichtung der Kassenärztlichen Vereinigungen und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) in der Rechtsform einer Stiftung. Das Zi konzentriert sich auf Versorgungsforschung mit ärztlichen Abrechnungsdaten und Arzneimittelabrechnungsdaten seiner Träger. Von 1998 bis 2008 leitete Dr. von Stillfried das Dezernat Grundsatzfragen der KBV. Zur KBV kam er nach Tätigkeiten für eine gesetzliche Krankenkasse sowie einen Krankenkassen-Verband. Herr Dr. von Stillfried ist Volkswirt mit Schwerpunkt Gesundheitsökonomie.

Dr. Bernhard Straub

Geschäftsführer, Robert Bosch Stiftung GmbH

Dr. Bernhard Straub ist seit dem 1. Juli 2021 Geschäftsführer der Robert Bosch Stiftung. Zuvor war er Präsident des Bereichsvorstands Electrical Drives (ED) der Robert Bosch GmbH.

Straub wurde am 17. Juli 1963 in Stuttgart geboren. Er studierte von 1983 – 1988 Wirtschaftsingeneurwesen in Karlsruhe mit Abschluss Dipl. Wirtschaftsing. Von 1987 – 1988 war er an der London School of Economics and Political Science zum Studium der Informatik (Analyse, Design und Management von Informationssystemen) mit Abschluss Master of Science. Im Anschluss studierte er von 1989 – 1991 Informatik & Soziologie an der London School of Economics and Political Science mit Abschluss Dr. of Philosophy (Econ.)..

Prof. Dr. Christoph Straub

Vorstandsvorsitzender, BARMER

Prof. Dr. Christoph Straub, Arzt, Studium der Medizin in Heidelberg und USA, klinische Tätigkeit in der Inneren Medizin in Mannheim, Assistent an der Stiftungsprofessur Gesundheitssystemforschung / Universität Tübingen 1991-1994, von 1994 bis 2000 beim VdAK/AEV / Siegburg in unterschiedlichen Funktionen tätig. Von Juni 2000 bis Ende 2008 bei der Techniker Krankenkasse / Hamburg, zunächst als Leiter des Stabsbereichs Unternehmensentwicklung, seit 2002 Mitglied des Vorstandes, seit 2005 Stellvertretender Vorsitzender des Vorstands. Januar 2009 bis Juni 2011 Mitglied des Vorstands der Rhön Klinikum AG. Seit August 2011 Vorsitzender des Vorstands der BARMER. Seit 2016 Ehrenprofessur an der Universität Bayreuth.

Dr. Franz Wagner

Bundesgeschäftsführer, Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe

Dr. h.c. Franz Wagner ist seit 1999 Bundesgeschäftsführer des Deutschen Berufsverbands für Pflegeberufe (DBfK). Er war von 2017 bis 2021 Präsident des Deutschen Pflegerats (DPR), davor elf Jahre Vizepräsident .
Er ist Krankenpfleger mit beruflicher Praxis in psychiatrischer und Intensivpflege sowie als Pflegelehrer. Er hat in verschiedenen internationalen Organisationen Ämter übernommen. Er war u.a. von 2009 bis 2018 Mitglied der Magnet Hospital-Kommission bei ANCC. Für seine Verdienste um die Profession Pflege wurde ihm 2019 von der Pflegewissenschaftlichen Fakultät der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar die Ehrendoktorwürde verliehen.

Dr. Jens Wiethege

Facharzt für Allgemeinmedizin, Primärversorgungszentrum Schweden

Nach Krankenpflegeausbildung und Medizinstudium in Köln arbeitete Jens Wiethege an verschiedenen Krankenhäusern in der Inneren Medizin und Geriatrie in Köln und Umgebung. 2007 erfolgte die Promotion bei Prof. Pfaff am Zentrum für Versorgungsforschung in Köln. 2009 zog er nach Linköping in Schweden und setzte dort die Facharztausbildung in der Allgemeinmedizin fort. Seit 2013 ist er als medizinischer Leiter eines medizinischen Versorgungszentrums („Vårdcentral”) in einem Stadtteil mit sozialen Brennpunkt tätig.