MOBILITÄT IN DEUTSCHLAND –
Zeit für neues Denken und Handeln

19. November 2018
F.A.Z.-Atrium Berlin

Die F.A.Z.-Konferenz Mobilität in Deutschland – Zeit für neues Denken und Handeln geht der Frage nach wie ein drohender Verkehrskollaps abgewendet werden kann und dabei sowohl Großstädte, Ballungsgebiete aber auch ländliche Regionen optimal im Sinne zukunftsfähiger Mobilitätslösungen versorgt werden können.

Mission Statement

Zeit für neues Denken und Handeln

In Deutschlands Großstädten und Ballungsräumen geht in den Hauptverkehrszeiten immer häufiger nichts mehr, während sich die Menschen auf dem Land zunehmend vom öffentlichen Personenverkehr abgehängt fühlen. Doch wie kann der drohende Verkehrskollaps abgewendet werden und in schwächer besiedelten Gebieten eine Grundversorgung an Mobilität gewährleistet bleiben? Wenn es um die Zukunft der Mobilität in Deutschland geht, ist von allen beteiligten Akteuren neues Denken und Handeln gefordert.

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung wird diesen Fragen im Rahmen der ersten F.A.Z.-Konferenz Mobilität in Deutschland nachgehen. Im Mittelpunkt von Vorträgen und Diskussionen mit Zukunftsforschern sowie Spitzenvertretern aus Politik, Wirtschaft und Verbänden stehen innovative Konzepte und Best Practices für die Mobilität von morgen.

Gastgeber dieser hochkarätig besetzten Dialogveranstaltung sind die F.A.Z., der ADAC, der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie (HDB), der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) sowie weitere Partner der Initiative „Deutschland mobil 2030“.

Veranstaltungsdatum

19. November 2018

F.A.Z.-Atrium Berlin

Anfahrt/Auto

F.A.Z.-Atrium Berlin

Mittelstraße 2-4

10117 Berlin

Gastgeber

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Initiative

Deutschland mobil 2030

In Kooperation mit

ADAC

Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e.V.

VDV - Verband Deutscher Verkehrsunternehmen

Veranstalter

MOBILITÄT IN DEUTSCHLAND –
Zeit für neues Denken und Handeln

19. November 2018
F.A.Z.-Atrium Berlin