Teil 1

Landwirtschaft in Krisenzeiten: Warum Innovationen Versorgungssicherheit und Nachhaltigkeit verbinden können

15. März 2023

 

Inhalte

Vor welchen Herausforderungen stehen die Landwirtinnen und Landwirte und ihre Partner in der Agrarbranche? Welche Erwartungen stellen Bürgerinnen und Bürger an die Landwirtschaft der Zukunft? Warum sind Ökologie, Klima- und Artenschutz und moderne Landwirtschaft keine Gegensätze? Und welchen Beitrag können Innovationen leisten, um Zielkonflikte zwischen Versorgungssicherheit und Nachhaltigkeit aufzulösen? Zu diesen und weiteren Fragen bringen FAZ-Konferenzen und das Fachmagazin top agrar unter dem Motto „Lass uns reden…“ Bürgerinnen und Bürger, Landwirtinnen und Landwirte und Politikerinnen und Politiker zusammen.

19:00 Uhr

Einlass und Registrierung

19:30 Uhr

Begrüßung durch die Moderatoren des Abends

19:35 Uhr

Das politische Interview mit anschließenden Fragen aus dem Publikum

20:15 Uhr

Lass uns reden… – Paneldiskussion mit drei Diskutanten zum Thema  „Welchen Rahmenbedingungen lösen den Zielkonflikte zwischen Versorgungssicherheit und Nachhaltigkeit  auf und was kann jeder dafür tun?“

20:55 Uhr

Zusammenfassung des ersten Teils und Ausblick auf Teil 2

21:00 Uhr

Get-together

22:00 Uhr

Ende der Veranstaltung

Partner

Sprecher*innen

Michael Bauer

Landwirtschaftsmeister, Unternehmer, ROSAKuh GmbH

Karin Guendel Gonzalez

Geschäftsführerin, Bayer CropScience Deutschland GmbH (ab 01. März 2023)

Karin Guendel Gonzalez (46) war während ihrer mehr als 25-jährigen Laufbahn bei Bayer in verschiedensten regionalen und globalen Führungspositionen mit wachsender Verantwortung tätig. Neben ihrem mehrjährigen Auslandseinsatz in den USA hat sie für die Division Crop Science zahlreiche Teams unter anderem in den Bereichen F&E, Registrierung, Portfolio-Management, Controlling und Strategie geführt.

Marie Hoffmann

Agraringenieurin/-wissenschaftlerin, Öffentlichkeitsarbeit für die Landwirtschaft in den sozialen Medien

2016-2017: Studium der Agrarwissenschaften an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

2017-2020: Studium der Agrarwirtschaft an der Fachhochschule Südwestfalen Standort Soest

2020- vsl. 2022: Studium der Agrarwirtschaft an der Fachhochschule Südwestfalen Standort Soest Schwerpunkte: Tierhaltung und Pflanzenbau

Dr. Andreas Möller

Leiter Unternehmenskommunikation TRUMPF, Autor des Buches „Zwischen Bullerbü und Tierfabrik

Andreas Möller, geboren 1974 in Rostock, befasst sich seit seiner Doktorarbeit mit dem Verhältnis von Gesellschaft und Industrie. Er war Journalist beim Deutschlandfunk Kultur, leitete die Politikberatung der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) und ist seit 2015 Kommunikationschef des Maschinenbauers TRUMPF. Sein Buch „Zwischen Bullerbü und Tierfabrik. Warum wir einen anderen Blick auf die Landwirtschaft brauchen“ wurde 2019 mit dem Preis der deutschen Agrarpresse ausgezeichnet. Sein aktuelles Buch „Hechte“ widmet sich dem Strukturwandel in der Fischereiwirtschaft.

Moderation

Petra Ahne

Redakteurin, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Ist in München geboren und aufgewachsen, studierte Vergleichende Literaturwissenschaft und Kunstgeschichte in Berlin und London und begann ihre journalistische Laufbahn als Lokalreporterin der Berliner Zeitung. Dort arbeitete sie im Anschluss als Redakteurin für die Seite 3, das Wochenendmagazin und das Ressort Wissenschaft. In der Reihe Naturkunden des Verlags Matthes & Seitz Berlin sind von ihr die Bücher „Wölfe“ (2016) und „Hütten. Zwischen Sehnsucht und Obdach“ (2018) erschienen. Ihr Interesse an der Natur führte sie für eine kurze Weile weg vom Journalismus, zu einer Stiftung, die Wildnisgebiete betreut. Seit 2021 ist sie Redakteurin im Feuilleton der F.A.Z. und widmet sich vor allem dem Thema Natur. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Matthias Schulze Steinmann

Chefredakteur top agrar

  • Fachjournalist mit den Schwerpunkten Agrarpolitik, Märkte und Betriebsleitung.
  • Aufgewachsen auf einem Familienbetrieb im Kreis Steinfurt (Ackerbau, Schweine und
    Rinderhaltung, Forstwirtschaft)
  • Zivildienst beim Landwirtschaftlichen Betriebshilfsdienst Steinfurt
  • Studium der Agrarwissenschaften in Bonn, Schwerpunkt Wirtschaft (Dipl.-Ing. agrar)
  • 2008 Volontariat bei top agrar im Landwirtschaftsverlag, anschließend Redakteur im
    Ressort Betriebsleitung
  • 2013 Stellvertr. Chefredakteur vom Wochenblatt für Landwirtschaft und Landleben
  • 2013 ausgezeichnet mit dem Preis der Deutschen Fachpresse zum „Fachjournalist des
    Jahres 2013“
  • 2018 bis 2019 Chefredakteur vom Wochenblatt für Landwirtschaft und Landleben
  • 2018 bis heute Chefredakteur von „f3 – farm. food. future.“ (seit 2021 integriert in top
    agrar und die neue Rubrik „Perspektiven“)
  • 2019 bis heute Chefredakteur von top agrar (verantwortlich für die Bereiche
    Betriebsleitung und Agrarpolitik, Märkte, Perspektiven, topagrar.com und Österreich).
  • Lebt mit seiner Frau und seinen drei Kindern in Münster-Hiltrup.