Teil 2

Krisenfeste Landwirtschaft: Wie machen wir Ackerbau und Tierhaltung widerstandsfähig und nachhaltig?

9. Mai 2023

 

Inhalte
Unsere Landwirtschaft ist unter Druck: Dürre, stark steigende Kosten, volatile Erzeugerpreise auf der einen Seite – kritische Verbraucherinnen und Verbraucher, Diskussion um die Tierhaltung und Umweltprobleme auf der anderen Seite. Kein Zweifel – nicht erst seit der Ukrainekrise müssen wir uns um die heimische Nahrungsmittelproduktion kümmern. In einer weiteren Folge der Reihe „Lass uns reden“ wollen wir eine kritische Bestandsaufnahme machen: Welche Lösungswege gibt es bereits, um Tierwohl, Biodiversität, Nachhaltigkeit mit einer sicheren, leistungsfähigen und auch ökonomischen Produktion von Nahrungsmitteln zu vereinbaren?

18:30 Uhr

Einlass und Registrierung

19:30 Uhr

Begrüßung durch die Moderatoren des Abends

19:35 Uhr

Das Wissenschaftsgespräch: Status Quo der Landwirtschaft in Deutschland und wie sind wir im internationalen Vergleich aufgestellt?

19:50 Uhr

Interaktives Diskussions-Panel: Welche Ideen und gesellschaftliche wie politische Rahmenbedingungen schaffen in Zeiten von geopolitischen Verwerfungen eine leistungsfähige aber auch ökonomische Produktion von Nahrungsmittel?

20:50 Uhr

Zusammenfassung des ersten Teils und Ausblick auf Teil 2

21:00 Uhr

Get-together

22:00 Uhr

Veranstaltungsende

Partner
Moderation

Petra Ahne
Redakteurin
Frankfurter Allgemeine Zeitung

Ist in München geboren und aufgewachsen, studierte Vergleichende Literaturwissenschaft und Kunstgeschichte in Berlin und London und begann ihre journalistische Laufbahn als Lokalreporterin der Berliner Zeitung. Dort arbeitete sie im Anschluss als Redakteurin für die Seite 3, das Wochenendmagazin und das Ressort Wissenschaft. In der Reihe Naturkunden des Verlags Matthes & Seitz Berlin sind von ihr die Bücher „Wölfe“ (2016) und „Hütten. Zwischen Sehnsucht und Obdach“ (2018) erschienen. Ihr Interesse an der Natur führte sie für eine kurze Weile weg vom Journalismus, zu einer Stiftung, die Wildnisgebiete betreut. Seit 2021 ist sie Redakteurin im Feuilleton der F.A.Z. und widmet sich vor allem dem Thema Natur. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder.